Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Das Instrument der Kinesiologie ist der sog. Muskeltest. Die Kinesiologie berücksichtigt die Tatsache, dass jede Art von Stress, der auf den Menschen einwirkt, für einen kurzen Augenblick mit einem Kontrollverlust über die willkürliche Muskulatur beantwortet wird. Mit Hilfe dieser Reaktion wird der Körper „befragt“ was ihn belastet oder Blockaden hervorruft und wie diese aufgelöst werden können. Die Kinesiologie betrachtet den Menschen ganzheitlich, im Hinblick auf alle Aspekte seines Wesens, also strukturelle, biochemische und psychische (emotionale, mentale) Komponenten der Gesundheit.

Es ist eine einfache Methode, die unbewussten Informationen in unserem Inneren zu entschlüsseln und versteckte Quellen und Ursachen von Leiden und Krankheiten aufzuspüren. Zum Beispiel könnte ein Patient mit Neurodermitis getestet werden auf alles, was seinen Hautzustand negativ beeinflusst. Zu den getesteten Substanzen können dann Nahrungsmittel ebenso gehören wie Körperpflegemittel, Waschpulver und Weichspüler.

Stress-Release

ist ein reflektorisches Neurofeedback-Verfahren zur Stressentlastung. Dabei werden symmetrische Reflexpunkte am Kopf berührt, um bestimmte Gehirnareale synchron zu aktivieren, die durch vorangegangene Bearbeitung eines emotional relevanten Themas angeregt wurden. Währenddessen scheinen reflektorisch neuronale Prozesse abzulaufen, die ein emotional belastendes Thema neu bewerten lassen. 
Es ist einerseits zur alltäglichen Selbsthilfe wie zur unspezifischen therapeutischen Akuthilfe geeignet, um aktuelle Spannungen zu lösen. Andererseits vermag es in Verbindung mit dem Muskeltest in der spezifischen psychotherapeutischen Arbeit, aufgedeckte Prägungs-muster zu revidieren und damit von Traumata, Vorerfahrungen und Altverletzungen unabhängig zu machen, um dem Patienten einen neuen Erfahrungsspielraum zu eröffnen und Konflikte zu lösen.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?