Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Orthostatik

ist eine sinnvolle Kombination aus verschiedenen Therapieformen. Zunächst wird auf die Körperstatik geschaut. Das heißt, mit Hilfe dieser sanften Körpertherapie werden Blockierungen ausgeglichen und Muskelverspannungen gelöst. Anschließend wird anhand von Schmerzpunkten festgestellt, welche Muskeln bei diesem Krankheitsbild betroffen sind. Berücksichtigt wird ebenfalls der energetische Zustand des Körpers. Das heißt, ob es sich z. B. um ein chronisches oder akutes Geschehen, eine Entzündung, etc. handelt. 

In die Körpertherapie fließen Elemente verschiedener Ausbildungen (Osteobalance, Dorntherapie, Shiatsu, manuelle Therapie, Akkupressur, Chiropraktik, Körperstatiktherapie nach Dr. Sielmann,...) ein.

 

Medi-Taping®

Durch das Auftragen eines in Längsrichtung dehnbaren Tapes wird die Schmerzweiterleitung blockiert oder zumindest irritiert.  Ergebnis: Das auf die Haut aufgetragene Tape führt meist zur sofortigen Schmerzbefreiung.

Da das Tape über mehrere Tage oder Wochen auf der Haut verbleibt, erhält der Patient mit jeder Bewegung eine lymphatische Massage. Dies hat eine stark unterstützende Wirkung, da der betroffene Muskel den ganzen Tag leicht massiert und damit automatisch besser durchblutet wird. Stoffwechselprodukte (z.B. Schmerzhormone, Entzündungen, Hämatome, etc.) werden schneller abtransportiert. Gleichzeitig wird die Muskulatur nicht ruhig gestellt und abgebaut sondern durch Schmerzfreiheit aus der Schonhaltung wieder in die Bewegung gebracht und somit aufgebaut.

Über 90% aller Schmerzen im Bewegungsapparat – auch bei nachgewiesenen Schädigungen – sind durch muskuläres Umprogrammieren reduzierbar, z.B.:

 

∞     HWS/BWS/LWS-Syndrom | KISS-Syndrom

∞     Kopfschmerz | Migräne | muskulärer Tinnitus

∞     Atlasblockierungen | Bandscheibenvorfall

∞     Tennisarm | Golferarm | Karpal-Tunnel-Syndrom

∞     Skoliosen | Fersensporn

∞     ISG-Blockierung | Beckenschiefstand | Ischialgie

∞     Hüftgelenksarthrose | Kniegelenksarthrose | Knie (Post-OP)

∞     Muskelteilrupturen | Verstauchungen | Prellungen

∞     Thrombophlebitiden | Lymphödem

∞     Polyneuropathie | Restless legs

 

weitere Infos unter: www.dr-sielmann.de 

 

Mein Tipp:

Wie sieht es mit Ihrem Schlaf aus? Viele Rückenbeschwerden werden durch eine falsche Matratze ausgelöst oder verstärkt. Nehmen  Sie sich bei einer Neuanschaffung bitte viel Zeit und am besten etwas zu Lesen mit. Machen Sie es sich einige Zeit im Matratzengeschäft auf der ausgewählten Matratze gemütlich und testen Sie diese über einen längeren Zeitraum.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?